Alle Lyrics vom Ecco DiLorenzo-Album “Selffulfilling prophecies” 2017-06-12T02:45:46+00:00

Sie ist oldfashioned

Sie gibt es selber zu:
Sie ist “old fashioned”
Von den Haaren bis zu den Schuh´n
Unbelehrbar retro

All das, auf was sie steht:
Hoffnungslos
“out of date”
Es klingt vielleicht blöd:
Grad das / mag ich / an ihr

Die andern jammern
“So ´ne Hammer-
Frau wie du und immer diese ollen Fummel!”
Selbst ihre Grandma
hat ´n besseren
Geschmack und kommt in jede Diskothek!
Doch sie lebt so gerne hinterm Mond
Geht wie gewohnt
Allein
Ihren Weg

Die Hose schlabbert rum
In schrillen breiten Karos
Die Jacke!
Ist das “Innere Mission”?
Oder einfach: Kacke?

Sie hat kein Telefon
Geht nicht ins Netz
Sogar ihr Herd
hat Platten aus Vinyl
(Sie kocht nicht viel!)

Die Freunde verzweifeln
Warum zum Teufel
träumt sie sich in alte Zeiten?
Sie sammeln Bares
für ein Jahres-
Abo von ´nem Modemagazin

Doch sie bleibt kühl:
“Ihr werdet seh´n: Mein Stil…
ist eines Tages “in”!”

(c) music: mulo francel, lyrics/deutsche bearbeitung: ecco meineke 2012

Du machst mich an

Du machst mich an
wenn Dein Haar auf deine Wange fällt
Wenn der Hauch) Deines Parfums
Süß und samt-weich
in meine Segel streicht
gleich
folg ich Deiner Spur
und träume nur
von Dir

Wie konnte ich
bisher nur
so viel Tage verschwenden?
Wie soll
ich ohne Dich
noch jemals einen Tag beenden?
Nein!
Wenn diese kleine Prise Ironie
sich auf Deine Lippen schwingt
Das bringt
mich um.

Solo

Ein Blick in Deine Augen
So bezaubernd und schön
Was verwöhnt einen Mann
noch mehr als das?
Komm her, Du machst
mich an

Wenn Dein Finger meine Hand berührt.
Muß ich leider den Verstand
verlier´n

(c) music and lyrics: ecco meineke/dilorenzo

Es ist ein Wunder

verse:
Man sagt zu recht: Es schadet nicht,
wenn man) Kohle in der Tasche hat.
Oder) kleine feine Karten
und die Konten gut gefüllt
Ob man) damit allerdings schon die perfekte Masche hat
ist ein Trugschluß, den es schnellstens zu erkennen gilt!

Ob Stella oder Laura,
Frauen schauen auf die Aura
Die kann man weder kaufen noch trainieren
Man muss nichts weiter tun als faszinieren

Und treff ich eine, so wie dich,
so wunderbar unnahbar
Dann ist´s, als träfe Salomon
die Königin von Saba

Es ist ein Wunder,
daß Du mich nicht beachtest!
Ich bin ein Mann.
den man
sonst nicht
so einfach haben kann.
Ich bin ein Sieger
Ein Königstiger
Du wärst das erste Date,
das an mir vorübergeht!

Es ist ein Wunder,
Du tust, als wenn ich Luft wär,
als wenn ich irgendein
dahergelauf´ner Schuft wär!
Deine Zeit ist bald um, denn
gleich dreh ich mich um.
Du machst nen Fehler, Baby!
Sei nicht dumm.

Es ist ein Wunder,
Du tust, als wenn ich Luft wär,
als wenn ich irgendein
dahergelauf´ner Schuft wär!
Schuft oder nicht
Schau in mein Gesicht
Dein Glück ist nah, Baby!
So wunder-bar, Baby
Sag einfach “Ja”, Baby
Hier bin ich!

(c) music and lyrics ecco meineke/dilorenzo
What´s that, a good Jazzsong?

What´s that, a good Jazzsong?
What´s that, a good Jazztune?
What´s that, a good Jazzriff?
What´s that, a good Jazzsong?

It´s simple
It´s easy
It´s short

(c) music and lyrics ecco meineke/dilorenzo

Ultimative Liebeserklärung

Immer wenn
ich dich seh,
wird mir warm.
Komm zu mir,
leg dein’ Kopf
in mein’ Arm!
Wie du gehst,
dich bewegst,
wie du lachst!
Ist dir klar,
was du da
mit mir machst?

Und ich will mit dir die ganze Nacht verbringen
Nimm mich unter deine Flügel!
Und lass mich dein Spiegel – sein!
Ich bin: dein…

Bist du ein-
mal allein
in deinem Zimmer…
Ich denk an dich
und du an mich,
wo auch immer!
Und ich denk:
welch Geschenk,
dass wir uns trafen!
Wir sind uns Meer,
sind uns Boot,
sind uns Hafen

Deshalb wollte ich das Lied hier für dich schreiben
Ich will mit dir durchs Leben treiben,
immer bei dir bleiben – Du!
Ich bin: dein…

(c) music and lyrics: ecco meineke/dilorenzo

Wunsch auf hoher See

Ohne Papiere
versteck ich mich hier
unter Deck
Bin so einsam,
denn da, wo ich herkam,
da musste ich weg

Mein Vater schon kannte die bitt´re Not
Verdiente kläglich unser täglich Brot
Doch verkaufte am Ende das Fischerboot –
vorbei  vorbei
Schiff ahoi
Schiff ahoi

Ich sah einst den prächtigen Himmel
die Sterne der Nacht
Hab an Deck mit geschuftet, geschlafen,
mein Leben verbracht
Jetzt stell ich mir vor, wie die Freiheit wär?
Ob die Küste da drüben mal Heimat wär?
Ob ich dann eine find´, die die meine wär?
Soll sein so, soll sein!
Schiff ahoi
Schiff ahoi

Adouna , Adouna, Adouna, Leben, Leben!
Adouna , Adouna, Adouna, Leben, Leben!
Adouna , Adouna,  Leben: Ich liebe dich!

Da steht sie am Strand
mit dem Tuch in der Hand
und sie winkt
Doch das Meer, es
gibt mich nicht her und
die Sturmlampe blinkt

Ein paar Meilen nur, Gottes Gnade lenkt
unser Schiff, das sich völlig überladen senkt
und mein Leben, das nur noch am Faden hängt
Halte durch , halte durch , halte durch
Save our souls
Save our souls

Adouna , Adouna…

music: chris gall , lyrics: ecco meineke/dilorenzo 2012

FAVELA

Wind macht unsere Haut kühl
Schwester, sag, wann besuchst du uns wieder?
Vom Fluß her weht die Dreckluft,
vom Stinkwasser, in dem unsere Wäsche fault.
Das Wasser ist tot. Die Sonne ist arbeitslos.
Sie bauen uns Kernkraftwerke und Staudämme dafür!

Von den Bäumen tropft Benzin.
Zapfsäulen wachsen jetzt.
Der Tankwart kennt vielleicht noch ein paar alte Indianergeschichten,
wo die Erde noch ihre Kinder stillt.
Jetzt trägt sie ihre Frucht vergebens.
Begraben in Blech und Asphalt.
Aus dem Urwald hallen Motoren, steigt Rauch.

Siehst du die Villa durchs Viereck vom Stacheldrahtzaun?
Ihre Säulen sind aus echten Knochen.
Schöne Frauen im Bikini, Männer in Uniform
am Beckenrand.In den Kacheln glänzt der Mond
farbig, das Öl am Strand.

Sing’ was Altmodisches vom Meer,
wo jetzt die Müllhalde schwirrt,
unsere Blechhütten, unsere Haut,
Insekten höhlen sie aus,
unsere Felder, Fremde ernten sie ab
und wenn wir kriechen, geben sie uns Arbeit dafür.

Du fährst mit dem Löffel durch die Schüssel,
aber es bleibt nur Staub hängen.
Der Hunger ist unser nationaler Stolz,
sie geben uns Pillen dafür.
Spuck aus, Schwester,schau!
Am Straßenrand liegen Blumenopfer.
Du fährst mit dem Bus vorbei
und Panzer kommen dir entgegen./

Brasilien, umarm’ dich nicht mit Friedhofsmauern,
bezahl nicht deine eigenen Killer.
Wie traurig müßten alle Lieder sein,
wenn sie so wären, wie dieses Leben auf dem Planeten “Lazarett”
Sie wären wie eine Gitarre auf der niemand spielt.

(c) music and lyrics: ecco meineke/dilorenzo

Mir geht’s gut

Mir geht’s gut
Ich bin zu Hause, wo ich bin
Ich stecke völlig in mir drin
Genau.

Zum Beispiel sitz ich
… beim Fritz auf dem Balkon
Die Luft ist klar, es dämmert schon
Graublau.

Ich fühl mich gut bei diesem Licht
Denn alles ist im Gleichgewicht
Alles trägt sich und passt.
Und auch im Teich am südlichen Kanal,
Wo Enten Autoscooter fahrn
Völlig ohne Hast

Mir gehts gut.Ich /  schäl nen Apfel und indes
Wird’s draussen Nacht, ich/  trink den Rest
Vom Tee

Das Wetter dreht. Der
Baum hat
sich / ins/ Kreuz/ gelehnt
Und schüttelt träg sein Blätterhemd
Ich geh…

 …Raus! und lach mit meiner ganzen Haut
Und auch mein Kopf ist nicht mehr so laut
Ich hab die beste Temperatur
Und  //
jeder Schritt ist ein Genuss
Und da ist gar nichts, was ich muss
Ich brauche keine Uhr

Mir geht’s gut, mir fällt  kein bess’rer Ausdruck ein
Ich will nicht selbstzufrieden sein!
Und doch

Jetzt geht’s mir gut Jetzt
wirft mich nichts mehr
aus der Bahn
Jetzt frag ich nicht danach, wie lang?
wie lang?

(c) music and lyrics: ecco meineke/dilorenzo

Musik

Musik!
Musik. Du nimmst mich an
der Hand
so wie
ein Kind,
das durch die Welt irrt.

Musik!
Für alles hast Du einen gu-
ten Rat
und machst
daß alles besser, alles bunt wird.

Refr.
Deine Kraft macht aus
einem kleinen “Ich” ein “Wir”
Hat sich jemals ei-
ner bedankt
bei dir
dafü-ür?

Musik
Du bringst die Leut zum tanzen
ü-berall
Es geht doch!

Sie ist schon längst da
die Sprache
die jeder spricht
und jeder versteht

(c) music: mulo francel, lyrics: ecco  meineke/dilorenzo 2012

 
Self-fulfilling prophecies

Alles geht so leicht
Leichter als gedacht
Alles halb so schwer,
Wenn man´s nur mal  macht

Der erste Strich
Macht das ganze Bild
In dem sich jeder Traum,
Jedes Versprechen selbst erfüllt

Immer diese Angst,
Nicht gut genug zu sein
Der Schuh sei viel zu groß
Und der Fuß zu klein

Und man bleibt stehen,
Und geht erst gar nicht los
Dabei wirst du bald sehen,
Dein Fuß wird erst im Gehen  groß

Wie lang hast du geträumt,
Mehr zu sein als jetzt
Und dich wieder hin gesetzt?

Nimm dir einfach Zeit
Probier es einfach aus
Der Weg ist halb so weit
Vom nächsten Hügel aus

Man wird zu träg, wenn man
zu lange überlegt
Ein allererster Schritt
Dann bist du auf dem Weg

(c) ecco meineke/dilorenzo 2012

Ultimative Liebeserklärung

Immer wenn
ich dich seh,
wird mir warm.
Komm zu mir,
leg dein’ Kopf
in mein’ Arm!
Wie du gehst,
dich bewegst,
wie du lachst!
Ist dir klar,
was du da
mit mir machst?

Und ich will mit dir die ganze Nacht verbringen
Nimm mich unter deine Flügel!
Und lass mich dein Spiegel – sein!
Ich bin: dein…

Bist du ein-
mal allein
in deinem Zimmer…
Ich denk an dich
und du an mich,
wo auch immer!
Und ich denk:
welch Geschenk,
dass wir uns trafen!
Wir sind uns Meer,
sind uns Boot,
sind uns Hafen

Deshalb wollte ich das Lied hier für dich schreiben
Ich will mit dir durchs Leben treiben,
immer bei dir bleiben – Du!
Ich bin: dein…

(c) music and lyrics: ecco meineke/dilorenzo

Wunsch auf hoher See

Ohne Papiere
versteck ich mich hier
unter Deck
Bin so einsam,
denn da, wo ich herkam,
da musste ich weg

Mein Vater schon kannte die bitt´re Not
Verdiente kläglich unser täglich Brot
Doch verkaufte am Ende das Fischerboot –
vorbei  vorbei
Schiff ahoi
Schiff ahoi

Ich sah einst den prächtigen Himmel
die Sterne der Nacht
Hab an Deck mit geschuftet, geschlafen,
mein Leben verbracht
Jetzt stell ich mir vor, wie die Freiheit wär?
Ob die Küste da drüben mal Heimat wär?
Ob ich dann eine find´, die die meine wär?
Soll sein so, soll sein!
Schiff ahoi
Schiff ahoi

Adouna , Adouna, Adouna, Leben, Leben!
Adouna , Adouna, Adouna, Leben, Leben!
Adouna , Adouna,  Leben: Ich liebe dich!

Da steht sie am Strand
mit dem Tuch in der Hand
und sie winkt
Doch das Meer, es
gibt mich nicht her und
die Sturmlampe blinkt

Ein paar Meilen nur, Gottes Gnade lenkt
unser Schiff, das sich völlig überladen senkt
und mein Leben, das nur noch am Faden hängt
Halte durch , halte durch , halte durch
Save our souls
Save our souls

Adouna , Adouna…

music: chris gall , lyrics: ecco meineke/dilorenzo 2012

FAVELA

Wind macht unsere Haut kühl
Schwester, sag, wann besuchst du uns wieder?
Vom Fluß her weht die Dreckluft,
vom Stinkwasser, in dem unsere Wäsche fault.
Das Wasser ist tot. Die Sonne ist arbeitslos.
Sie bauen uns Kernkraftwerke und Staudämme dafür!

Von den Bäumen tropft Benzin.
Zapfsäulen wachsen jetzt.
Der Tankwart kennt vielleicht noch ein paar alte Indianergeschichten,
wo die Erde noch ihre Kinder stillt.
Jetzt trägt sie ihre Frucht vergebens.
Begraben in Blech und Asphalt.
Aus dem Urwald hallen Motoren, steigt Rauch.

Siehst du die Villa durchs Viereck vom Stacheldrahtzaun?
Ihre Säulen sind aus echten Knochen.
Schöne Frauen im Bikini, Männer in Uniform
am Beckenrand.In den Kacheln glänzt der Mond
farbig, das Öl am Strand.

Sing’ was Altmodisches vom Meer,
wo jetzt die Müllhalde schwirrt,
unsere Blechhütten, unsere Haut,
Insekten höhlen sie aus,
unsere Felder, Fremde ernten sie ab
und wenn wir kriechen, geben sie uns Arbeit dafür.

Du fährst mit dem Löffel durch die Schüssel,
aber es bleibt nur Staub hängen.
Der Hunger ist unser nationaler Stolz,
sie geben uns Pillen dafür.
Spuck aus, Schwester,schau!
Am Straßenrand liegen Blumenopfer.
Du fährst mit dem Bus vorbei
und Panzer kommen dir entgegen./

Brasilien, umarm’ dich nicht mit Friedhofsmauern,
bezahl nicht deine eigenen Killer.
Wie traurig müßten alle Lieder sein,
wenn sie so wären, wie dieses Leben auf dem Planeten “Lazarett”
Sie wären wie eine Gitarre auf der niemand spielt.

(c) music and lyrics: ecco meineke/dilorenzo

Mir geht’s gut

Mir geht’s gut
Ich bin zu Hause, wo ich bin
Ich stecke völlig in mir drin
Genau.

Zum Beispiel sitz
Ich beim Fritz auf dem Balkon
Die Luft ist klar, es dämmert schon
Graublau.

Ich fühl mich gut bei diesem Licht
Denn alles ist im Gleichgewicht
Alles trägt sich und passt.
Und auch im Teich am südlichen Kanal,
Wo Enten Autoscooter fahrn
Völlig ohne Hast

Mir gehts gut.Ich schäl nen Apfel und indes
Wird’s draussen Nacht, ich trink den Rest
Vom Tee

Das Wetter dreht.Der Baum hat sich ins Kreuz gelehnt
Und schüttelt träg sein Blätterhemd
Ich geh…

 …Raus! und lach mit meiner ganzen Haut
Und auch mein Kopf ist nicht mehr so laut
Ich hab die beste Temperatur
Und jeder Schritt ist ein Genuss
Und da ist gar nichts, was ich muss
Ich brauche keine Uhr

Mir geht’s gut, mir fällt  kein bess’rer Ausdruck ein
Ich will nicht selbstzufrieden sein!
Und doch

Jetzt geht’s mir gut
Jetzt wirft mich nichts mehr
aus der Bahn
Jetzt frag ich nicht danach, wie lang?
wie lang?

(c) music and lyrics: ecco meineke/dilorenzo

Musik

Musik!
Musik. Du nimmst mich an
der Hand
so wie
ein Kind,
das durch die Welt irrt.

Musik!
Für alles hast Du einen gu-
ten Rat
und machst
daß alles besser, alles bunt wird.

Refr.
Deine Kraft macht aus
einem kleinen “Ich” ein “Wir”
Hat sich jemals ei-
ner bedankt
bei dir
dafü-ür?

Musik
Du bringst die Leut zum tanzen
ü-berall
Es geht doch!

Sie ist schon längst da
die Sprache
die jeder spricht
und jeder versteht

(c) music: mulo francel, lyrics: ecco  meineke/dilorenzo 2012

 
Self-fulfilling prophecies

Alles geht so leicht
Leichter als gedacht
Alles halb so schwer,
Wenn man´s nur mal  macht

Der erste Strich
Macht das ganze Bild
In dem sich jeder Traum,
Jedes Versprechen selbst erfüllt

Immer diese Angst,
Nicht gut genug zu sein
Der Schuh sei viel zu groß
Und der Fuß zu klein

Und man bleibt stehen,
Und geht erst gar nicht los
Dabei wirst du bald sehen,
Dein Fuß wird erst im Gehen  groß

Wie lang hast du geträumt,
Mehr zu sein als jetzt
Und dich wieder hin gesetzt?

Nimm dir einfach Zeit
Probier es einfach aus
Der Weg ist halb so weit
Vom nächsten Hügel aus

Man wird zu träg, wenn man
zu lange überlegt
Ein allererster Schritt
Dann bist du auf dem Weg

(c) ecco meineke/dilorenzo 2012